Larsen & Toubro

L&T ist an der Gestaltung und dem Bau des zukünftigen Atom U-Boots der indischen Marine, der Advanced Technology Vessel, beteiligt. Der Konzern entwickelt zudem das Trägersystem für das Akash Flugabwehrraketensystem, das mit nuklearen Sprengköpfen ausgestattet werden kann.

Firmenprofil

Larsen & Toubro ist eine in Indien ansässige Technologie-, Ingenieurs-, Bau- und Herstellungsfirma. Sie hat neun Geschäftsbereiche, darunter Großmaschinenbau, Bauwesen und Energie. Im Jahr 2012 wurden Einnahmen von € 7,8 Milliarden und ein Nettogewinn von € 642 Millionen erzielt.

Atomwaffen

Als eines von Indiens größten Bauunternehmen ist Larsen & Toubro am Entwurf und Bau des „Advanced Technology Vessels“ (dt. etwa: Seefahrzeug mit verbesserter Technologie) beteiligt, welches das künftige nuklearbewaffnete U-Boot der indischen Marine ist. Das Projekt mit einem Gesamtvolumen von drei Milliarden US-Dollar wurde 1970 ins Leben gerufen. Sein Ziel war es, fünf Atom-U-Boote zu bauen, die jeweils mit einem Dutzend K-15-Atomraketen ausgestattet sein sollten. Diese Raketen haben eine Reichweite von 700 km. Das Datum für die erste Probefahrt wurde mehrmals verschoben und wird jetzt für 2013 erwartet. Drei weitere U-Boote sind derzeit in Bau.

Nach Medienberichten ist das Unternehmen auch für die Entwicklung eines Startsystems für atomwaffenfähige Boden-Luft Raketen verantwortlich.