Die Kampagne Atomwaffen – ein Bombengeschäft fordert alle deutschen Finanzinstitute auf, die Investition in Herstellerfirmen von Atomwaffenkomponenten oder –Trägersystemen zu unterlassen oder zu beenden.

Die  Kampagne thematisiert Investitionen von deutschen Finanzinstituten in Produzenten von Atomwaffen und deren Trägersysteme, sowie Kreditvergaben an diese Firmen. Das Geschäft mit der Massenvernichtung wird weltweit jährlich in der von ICAN herausgegebenen Studie „Don’t Bank on the Bomb“ über die Investitionen in Atomwaffen beschrieben. Die Studie nennt insgesamt 298 Finanzdienstleister aus 30 Ländern, die in Unternehmen investieren, die Atomsprengköpfe sowie Atomwaffen-Trägersysteme entwickeln, produzieren oder warten.

Kampagnenpartner


 

attac

Attac ist ein Netzwerk mit weltweit über 90.000 Mitgliedern, dass sich für eine ökologische, solidarische und friedliche Weltwirtschaftsordnung einsetzt, um den Reichtum der Welt gerecht zu verteilen.

 


 

Atomwaffenfrei_Logo_Farbigatomwaffenfrei.jetzt ist ein Netzwerk aus verschiedenen Friedensvereinen in Deutschland. Gemeinsam ist ihr Ziel, Atomwaffen durch einen internationalen Vertrag zu ächten, wie bereis bei anderen Massenvernichtungswaffen geschehen.

 


facing financeFacing Finance identifiziert weltweit Unternehmen, die international anerkannte Normen und Standards in den Bereichen Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltschutz, völkerrechtswidrige Waffensysteme und Korruption massiv und fortwährend verletzen und davon profitieren.

 


 

icanlogoICAN- Die International Campaign to Abolish Nuclear Weapons, ICAN, ist eine globale Kampagne die in über 90 Ländern einen internationalen Vertrag zur Abschaffung von Atomwaffen fordert.

 

 



IPPNWlogo
IPPNW– Die International Physicicans for the Prevention of Nuclear War sind ein Netzwerk aus mehreren tausend Mediziner und Medizinerinnen, die sich in über 60 Ländern in allen fünf Kontinenten für eine friedliche, atomtechnologiefreie und menschenwürdige Welt ein. Für ihr Engagement haben sie 1985 den Friedensnobelpreis bekommen.

 


Kofrie_Logo_345x50Kooperation für den Frieden- Die Kooperation für den Frieden ist ein Zusammenschluss von mehr als 60 Initiativen und Organisationen aus der Friedensbewegung. Seit 2003 setzt sie sich dafür ein, dass kriegerische Gewalt als Mittel der Politik geächtet wird und stattdessen Methoden und Strategien der Krisenprävention und der zivilen Konfliktbearbeitung ausgebaut werden.

 


naturfreunde-logoNaturfreunde– Die NaturFreunde Deutschlands sind ein sozial-ökologischer und gesellschaftspolitisch aktiver Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport & Kultur. Rund 75.000 Mitglieder in 630 Ortsgruppen engagieren sich ehrenamtlich für die nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft.

 


 

urgewald_Logo_05_11Urgewald– ist ein gemeinnütziger Verein der sich seit für eine ethische und transparente Bankenpolitik einsetzt. Er begleitet die deutsche Wirtschafts- und Entwicklungspolitik kritisch und fordert  Transparenz bei  verbindliche und überprüfbare Sozial- und Umweltstandards.

 

 



 Wir werden gefördert von…

Bewegungsstiftungder Bewegungsstiftung, einer Gemeinschaftsstiftung mit Sitz in Verden bei Bremen. Sie fördert soziale Bewegungen, die sich für Ökologie, Frieden und Menschenrechte einsetzen, mit Zuschüssen und Beratung.